Dr. Norbert Regitnig-Tillian

... ist Journalist und wissenschaftlicher Projektmitarbeiter bei Medienhaus Wien.

norbert (at) regitnig-tillian.at
Norbert Regitnig-Tillian
Norbert Regitnig-Tillian (Jg. 1963) studierte Publizistik, Kommunikations- und Politikwissenschaften. Seit Ende der 1980er Jahre ist er als freier Journalist tätig. Er gestaltete unter anderem TV-Reportagen und –Dokumentationen für den ORF, Pro7 und RTL, schreibt Coverstorys aus dem Bereich Wissenschaft für das Nachrichtenmagazin Profil. Er war bis 2015 Chefredakteur des Fachmagazins "Austria Innovativ". Parallel zu seiner journalistischen Tätigkeit engagiert er sich als Forscher und Entwickler im Bereich Medien, Journalismus sowie Aus- und Weiterbildung.

Beim Aufbau des „redaktionslehrgangs magazinjournalismus“ (1996 – 1998) war er gemeinsam mit Andy Kaltenbrunner (damals: profil/trend) und Thomas Bauer (damals Inst. vorstand IPKW Uni Wien) als Entwickler tätig.
Er arbeitet heute bei Medienhaus Wien regelmäßig an Forschungs- und Ausbildungsprojekten mit, etwa an den Studien über den Medienstandort Wien, die medienökonomische Bedeutung von mobile Devices oder zu Bürgerinnenjournalismus 2.0.
Er arbeitete in den Entwicklungsteams der FH-Studiengänge „Journalismus und Medienmanagement“ (Start: 2003), „Film-, TV- und Medienproduktion“ (Start: 2011), des Master-Studiengangs „International Media Innovation Management“ (Start: 2011) mit.
Lehrtätigkeit u.a. an Fachhochschulen und Journalismusakademien.
Seit 2013 liegt ein Forschungsschwerpunkt bei den MHW-Projekten zu Weiterentwicklung von Bürgermedien und offenen Kanälen und aktuell bei den Fragen zu technischen Entwicklungen, IT-Trends und Digitalstrategien in Redaktionen großer Medienhäuser.