Alfred J. Noll mit Staatspreis für Kulturjournalismus 2016 ausgezeichnet

16. November 2016
Der Medienhaus Wien-Gesellschafter ist der erste Jurist, der diesen Preis zugesprochen bekam.
Unser Gesellschafter Alfred J. Noll wurde mit dem Staatspreis für Kulturpublizistik ausgezeichnet! Gewürdigt wurde er für sein umfangreiches und vielseitiges schriftstellerisches Schaffen, er steht damit in einer Reihe mit Persönlichkeiten wie Konrad Paul Liessmann oder Robert Menasse. Der Staatspreis wird alle zwei Jahre vergeben. Das Preisgeld von 10.000 Euro spendete Alfred J. Noll der Straßenzeitung "Augustin".

Die Laudatio bei der Verleihung am 16. November 2016 hielt Armin Thurnher, der Noll als "kritischen Autor und Homo Politicus" lobte, der spielend seine unterschiedlichen Rollen als Herausgeber, Autor, Gesprächspartner und Jurist ausfülle.

Wir gratulieren sehr herzlich!




« zurück